schedulix 2.10 freigegeben

enterprise job scheduling workload automation it process automation batch processing job netz prozess it automatisierung process decomposition load balancing resource schedulix open source job scheduler

Wir freuen uns sehr, die neue Release 2.10 von schedulix vorstellen zu dürfen. Zusätzlich zu den schon sehr mächtigen Features früherer Versionen haben wir in dieser Release besonders darauf geachtet, die Bedienung in einigen Bereichen noch effizienter und flexibler zu gestalten. Hier sind die wichtigsten Neuerungen:

Web GUI SSO über LDAP/ActiveDirectory

Das Web-GUI von BICsuite und Schedulix (Zope 2 sowie Zope 4 / 5) ist jetzt optional so konfigurierbar, dass der Zugriff von Benutzern über SSO mit Active Directory möglich ist.

Web GUI python3 Support

Mit der Release 2.10 wird nun Zope 4 / 5, welches auf Python 3 basiert, offiziell für das BICsuite und schedulix Web GUI unterstützt. Das auf Python 2 basierende Zope 2 wird in der Release 2.10 weiterhin unterstützt, jedoch ab der nächsten Release 'deprecated' markiert werden.

Klonen von Jobs

Jobs, welche bereits einen finalen Exit Status angenommen haben, können nun durch Klonen des Jobs nochmals ausgeführt werden, wobei ein neues Submitted Entity erzeugt wird. Dies ist allerdings nur möglich, wenn der Parent des Jobs noch keinen finalen Exit Status angenommen hat.

Enable Bedingung für Kinder von Batches/Jobs

Zusätzlich zum Enable Intervall kann in Parent/Child Definitinen nun auch eine Bedingung spezifiziert werden.

Die vollständigen Release Notes der Release 2.10 können Sie hier als PDF downloaden: Release Notes 2.10 PDF
Zurück zur schedulix News Seite

News »